Huangshan – Mystisches Wolkenmeer

Ein chinesisches Sprichwort besagt: „Wer je das Huangshan-Gebirge gesehen hat, braucht keine anderen Berge mehr zu besuchen.“ Das sogenannte „Gelbe Gebirge“ fasziniert durch seine einzigartige Landschaft mit heißen Quellen, steil hochragenden Felsformationen mit bizarren Kiefern und wolkenbedeckten Berggipfeln. Diese sagenhafte Landschaft mag dem ein oder anderen bekannt vorkommen, seit jeher hat das Gebirge einen großen Einfluss auf die chinesische Kunst, verkörpert Schönheit und Ruhe und findet sich somit auf zahlreichen Gemälden wieder.

 

Auf rund 150 qkm sind ca. 1500 Pflanzenarten, 500 verschiedene Tierarten und rund 200 historische Tempel, Türme und Pavillons zu finden, die über ein gut ausgebautes Netz von Wanderwegen erkundet werden können. Zum Gipfelgebiet des ca. 1870 m hohen Huangshan-Gebirges gelangt man entweder mithilfe einer ca. 20 minütigen Seilbahnfahrt zum Gipfel Bai‘e Feng, einem etwa 2 stündigen Fußmarsch über die Ostroute (Treppen) oder einer etwa 6-8 stündigen Wanderung über die landschaftlich sehr reizvolle aber anstrengende Westroute.

 

Im Gipfelgebiet angekommen bietet sich eine halbtägige einfache Wanderung u.a. zum Shixin Feng (Gipfel des beginnenden Glaubens), Shizi Feng (Löwengipfel) und zum magischen Xihai Tal, eine der schönsten Gegenden des Huangshan-Gebirges an. Wer etwas mehr Zeit für den Huangshan einplant und im Gipfelgebiet übernachtet wird mit einem atemberaubenden Sonnenaufgang belohnt, der sich am besten von der Qiangliangtai („Terrasse der kühlen Frische“) betrachten lässt.
Bereits 1990 wurde der Huangshan in die UNESCO-Liste der Weltkultur- und Naturerbe-Stätten aufgenommen.

 

Der Huangshan befindet sich im Süden der im Südosten Chinas gelegenen Provinz Anhui. Die nächst gelegene, größere Stadt ist die ca. 50 km entfernte Stadt Tunxi, die meist als Ausgangspunkt für Ausflüge zum Huangshan dient.

 

Das Klima am Huangshan ist vielfältig, subtropisch an der Basis, gemäßigt am Berghang und eisig im Gipfelgebiet. Hohe Gipfel und tiefe Schluchten bewirken ein ganzjährig dunstvolles, feuchtes und niederschlagsreiches Klima, im Mai und Juni fällt der meiste Niederschlag.

 

Der nächstgelegene Flughafen und Bahnhof vom Huangshan ist in der ca. 50 km entfernten gelegenen Stadt Tunxi (Huangshan City), die als Haupt-Ausgangspunkt für Reisen zum Huangshan dient und von wo aus Minibusse zverkehren. Direkte Flugverbindungen nach Tunxi gibt es u.a. von den chinesischen Städten Peking, Shanghai, Guangzhou, Hefei, Chongqing und Qingdao.

 

Alternativ bietet sich die Anreise von Hangzhou mit dem PKW in ca. 3-4 Stunden oder die Nachtzugfahrt von Shanghai oder Suzhou an.

 

 

reiseführer

Datong
Dunhuang
Hainan
Hangzhou
Hongkong
Huangshan
Kenting
Macau
Nanjing
Peking
Pingyao
Qingdao
Qufu
Shanghai
Shenyang
Suzhou
Taipei
Xi'an

Mein China

Alltagsvokabeln

你好 nihao
再见 zaijian
谢谢/多谢 xiexie/duoxie

Mehr

Literaturliste zu China

An dieser Stelle finden Sie eine kleine Literatur-Auswahl zu ...

Mehr

China damals und heute
Das weiße Gold Chinas
Chinesische Küche
Länderinformationen

Visa

Für die Einreise nach China ist ein Visum erforderlich. Visa erhalten Sie bei den Chinese Visa Application Service Centern in Berlin ... Mehr

Reiseversicherung

Sicherungsschein

Ihre Reisegarantie. Jeder Reiseveranstalter ist laut den ...
Mehr

versicherungsschein